Zum Inhalt springen

Sie befinden sich hier:

Menü

Granola

Zutaten

3 Tassen Getreideflocken (Haferflocken, Dinkel etc.)

1 Tasse Nüsse (z.B. Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Pekannüsse etc.)

1 Tasse „Süße“ (je nach Vorliebe Honig, Agavendicksaft, Ahornsirup)

¼ Tasse Olivenöl

¾ TL Salz

1 Tasse Kerne (z. B. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne etc.)

1 TL Gewürze (z. B. Zimt oder Vanille)

optional Kokoschips

optional Getrocknete Früchte (Cranberries, Aprikosen, Feigen, Äpfel & Co.)

WICHTIG: Die Früchte erst nach dem Backen hinzufügen, da sie sonst zu trocken und hart werden

Anleitung

Den Ofen auf 190 °C vorheizen

Getreideflocken zusammen mit den Nüssen, Kokoschips, Salz und Gewürzen in eine Schüssel geben und alles gut vermengen.

Honig und Öl hinzugeben und alles so lange mischen, bis keine großen Klumpen mehr vorhanden sind und sich Öl und Honig gleichmäßig um die Zutaten gelegt haben.

Backpapier auf ein Blech legen und die Masse darauf verteilen.

So lange backen, bis der gewünschte Bräunungs- und Knuspergrad erreicht ist (ca. 20–40 Minuten, je nach Ofen).

Aber Vorsicht! Das Granola darf nicht anbrennen und wird auch erst fest, wenn es abkühlt. Davon also nicht verunsichern lassen.

Das Granola vollständig abkühlen lassen und dann in einem Vorratsglas aufbewahren. Dort hält es sich mindestens 2 Wochen – aber so lange wird es eh nicht reichen! ;)

 

 

 

 

Zucchini-Karotten-Krustenbrot

Zutaten

300 g Dinkel Mehl

180 g Zucchini

100 g Karotte

ca. 75 ml Wasser

1 Päckchen Backpulver

1 Prise Zucker

1 TL Salz

etwas Pfeffer

(60g Sonnenblumen- und Kürbiskerne gemischt)

 

Anleitung:

Zucchini und Karotte grob raspeln und mit Backpulver, Mehl, Salz, Pfeffer, Zucker vermengen.

Falls ihr Kürbis- und Sonnenblumenkerne auf dem Markt oder im Bioladen ohne Plastikverpackung bekommt, könnt ihr diese auch noch dazu geben. Ansonsten geht es auch ohne die Kerne.

Langsam so viel Wasser dazu geben, dass ein glatter Teig geknetet werden kann. Am besten und einfachsten funktioniert das Kneten übrigens mit bemehlten Händen.

Den Teig zu einem Laib formen, mit Mehl bestäuben und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Bei 200 Grad im Ofen 30-45 Minuten backen. Fertig!

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken! :)

Ansprechpartnerinnen:

Alicia Helle
Anna Boyen

E-Mail: passau@remove-this.tdh-ag.de

Nach oben